St. Andrews ist eine sehr kleine aber gut bevölkerte Stadt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie vorwiegend von Herren mit Käppis und unmöglich karierten Hosen besetzt gehalten wird, Golfer, die die ganze Stadt mit ihren dicken Taschen bevölkern um auf einem der ältesten Golfplätze der Welt zu spielen.
Wir, die geschichts- und kulturinteressierten Touristen, hatten nur Augen für architektonische und naturelle Schönheiten. Die Burgruine, aus 16. Jahrhundert, und die Überreste der St. Rule Kathedrale, Anfang des 12. Jh. erbaut, sind Sehenswürdigkeiten, die man in St. Andrews nicht auslassen sollte. Inmitten von Grabsteinen aus dem 18. Jh. hat man einen atemberaubenden Blick auf das Meer.
   <<   X   >>